Startseite
    Mittweida und Hochschulleben
    Lesestoff und Co.
    Meinungen
    buntes WG Leben
    themenlos
    Tanzen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   TanzCentrum Michael Hirschel
   Medien Mittweida



Webnews



http://myblog.de/bina-colada

Gratis bloggen bei
myblog.de





Astrid Lindgren

Gestern wäre Astrid Lindgren 100 Jahre alt geworden. Ein Grund (etwas verspätet) auch einmal etwas zum Thema zu schreiben.

Sicherlich kennt jeder das kleine, einfallsreiche, rothaarige Mädchen, das es immer wieder schafft ihre „Aufseherin“ Fräulein Prüsselius und zwei Diebe in die Flucht zu treiben. Die Sprache ist natürlich von Pippi (Pippilotta Viktualia Rollgardina Schokominza  [im Buch Pfefferminza] Efraimstochter)Langstrumpf. Viele kleine Mädchen träumen heute noch davon, so stark und mutig wie Pippi zu sein und die gleichen Abenteuer zu erleben. Ihre tierischen Freunde Herr Nilsson und Kleiner Onkel sind auch regelmäßig von der Partie. Die Nachbarskinder Tommi und die etwas ängstliche Annika sind oft zu Besuch in der Villa Kunterbunt und können nur über ihre ungewöhnliche Freundin staunen. Die Geschichten um Pippi ziehen auch 62 Jahre nach Figurenentstehung immer wieder Leser in ihren Bann. Doch richtig bekannt geworden  ist Pippi bei vielen Kindern erst durch die Filme mit Inger Nilsson in der Hauptrolle. Auch in diesem Jahr werden zur Weihnachtszeit sicher viele Kinder und Erwachsene vor dem Fernseher sitzen und gespannt die Abenteuer von Pippi und Co. verfolgen.

Ein weiterer Lindgren-Klassiker, der in der Vorweihnachtszeit häufig gezeigt wird, ist Michel aus Lönneberga. Er ist ein echter Lausbub, der es regelmäßig schafft seinen Vater Anton zur Weißglut zu bringen und als Konsequenz viele Stunden im Schuppen mit seinen Holzpuppen zu verbringen. Seine vermeintlichen Streiche sind jedoch eher im Bereich der Tollpatschigkeit angesiedelt, was ihn sehr sympathisch macht und die Zuschauer oder Leser immer wieder zum Lachen bringt. Doch er vollbringt auch gute Taten. Der kleine Bengel Michel erntet z.B. viel Respekt, als er seinen besten Freund und Knecht des Hofes Anton im schlimmen Schneesturm zum Arzt bringt und so sein Leben rettet. Michel ist auch heute noch ein Held vieler Kinder, die auch aus seinen „Streichen“ sicher so Einiges lernen können.

Astrid Lindgren hat auch andere bedeutende Werke der Kinderliteratur geschaffen. An dieser Stelle sollten die „Kinder von Bullerbü“, „Ronja Räubertocher“ und „Madita“ genannt werden. Ein Literaturnobelpreis blieb ihr trotz allem verwehrt.

Neben der Arbeit für ihre  Kinderbücher setzte sich Astrid Lindgren sehr stark für Tiere ein. Nachdem sie vor ca. einem Jahrzehnt ihre Arbeit als Autorin wegen zunehmender Erblindung  aufgegeben hatte, verstarb sie mit 94 Jahren im Jahr 2002 in ihrer Stockholmer Wohnung.

15.11.07 16:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung